Zum Inhalt
Sie befinden sich hier:  Home  > Weitere Informationen  > Therapie

Weitere Informationen

Therapie

54 Dokument(e) in dieser Unterrubrik

Das Leid mit chronischen Rückenschmerzen
Das Leid mit chronischen Rückenschmerzen
Akut auftretende Rückenschmerzen klingen meistens in weniger als sechs Wochen ab. Manchmal werden die Rückenschmerzen aber chronisch und treten wiederholt für längere Zeit auf. Sie werden dann zu chronischen Rückenschmerzen. Hierbei ist eine gezielte Behandlung sehr wichtig, um eine günstigeren Verlauf und Beschwerdelinderung zu erzielen.
Weiterlesen
Text
Bluthochdruck regelmäßig kontrollieren
Bluthochdruck regelmäßig kontrollieren
Die Blutdruckwerte sind bei Menschen niemals konstant – auch nicht bei einem völlig Gesunden. Sie verändern sich bei körperlicher Anstrengung, bei Stress und sogar mit den Tageszeiten. Der Blutdruck ist während der Ruhephase des Körpers nachts am niedrigsten und morgens nach dem Aufstehen, wenn das Kreislaufsystem wieder auf Hochtouren gebracht wird, am höchsten. Bluthochdruck (Hypertonie) wird deshalb erst nach wiederholten Blutdruckmessungen diagnostiziert. Weiterführende Untersuchungen dienen dazu, organisch bedingte Hypertonie-Formen und Organschäden auszuschließen.
Weiterlesen
Text
Antikoagulation: Was ist zu beachten?
Antikoagulation: Was ist zu beachten?
Wenn der Arzt eine Antikoagulation durchführt, setzt er die Gerinnungsfähigkeit des Blutes herab. Dies kann notwendig werden, wenn sich bei bestimmten Erkrankungen vermehrt Gerinnsel innerhalb der Blutgefäße bilden können. Diese Gerinnsel verstopfen die Blutgefäße und das jenseits des Gerinnsels liegende Gewebe wird nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Es kommt zum Infarkt oder Schlaganfall. Dieser Gefahr kann man mit bestimmten Medikamenten vorbeugen.
Weiterlesen
Text
Anfallsbehandlung bei Angina pectoris
Anfallsbehandlung bei Angina pectoris
Die Gefäße, die wie ein Kranz um das Herz herum liegen, den Herzmuskel mit lebensnotwendigem Sauerstoff und mit Nährstoffen versorgen, nennt man Herzkranzgefäße. Sind diese Gefäße durch Ablagerungen verengt, können sie das Herz nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgen. In diesem Fall spricht der Arzt von einer "koronarer Herzkrankheit", die zu den wichtigsten Volkskrankheiten zählt. Zur Behandlung gibt es sowohl Medikamente, die einem Anfall vorbeugen, als auch Medikamente, die bei einem akuten Anfall eingesetzt werden.
Weiterlesen
Text

Wir über uns

Axel Kuchem

Allgemeinmedizin
Alle Kassen

SchwerpunkteMehr


Notfall- und Servicenummern

Was tun im Notfall ?

Akuter Notfall


Diese Website ersetzt keinen Arztbesuch!