Zum Inhalt
Sie befinden sich hier:  Home  > Weitere Informationen  > Therapie

Weitere Informationen

Therapie

Ein gesunder Lebenswandel ist die beste Bluthochdrucktherapie

Ein gesunder Lebenswandel ist die beste Bluthochdrucktherapie

Ein schlecht behandelter Bluthochdruck begünstigt die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das Ziel der Bluthochdrucktherapie ist es, die Gefahr von Folgeerkrankungen durch Senkung der Blutdruckwerte unter 140/90 mm/Hg zu reduzieren. Das Behandlungsziel liegt bei Begleiterkrankungen niedriger. Die hier vorgestellten Maßnahmen reichen bei einem leichten Bluthochdruck oft aus, um den Blutdruck wieder zu normalisieren. In jedem Fall unterstützt der gesunde Lebensstil die Wirksamkeit einer medikamentösen Behandlung.


Warum muss Ihr Blutdruck sinken?

  • Ein zu hoher Blutdruck schädigt nach und nach die Arterien im gesamten Körper. Dies kann Folgen für das Gehirn, das Herz, die Nieren und die Augen haben.
  • Damit der Blutdruck wieder in den Normalbereich absinkt, müssen Sie den Anweisungen Ihres Arztes genau folgen und Ihre Behandlung durch eigene Aktivitäten unterstützen.

Müssen Sie ganz auf Salz verzichten?

  • Nein, auf Salz müssen Sie nicht vollständig verzichten. Meist wird jedoch empfohlen, den Verzehr von Salz einzuschränken.
    • Reduzieren Sie die Salzmenge auf weniger als 6 Gramm pro Tag.
    • Vermeiden Sie es, bei Tisch nachzusalzen.
    • Schränken Sie den Verzehr von sehr stark gesalzenen Nahrungsmitteln ein. Hierzu zählen beispielsweise Fleischkäse, Käse und geräuchertes Essen.
  • Eine strenge salzfreie Ernährung ist nur in bestimmten Fällen nötig.

Warum müssen Sie abnehmen?

  • Der Verlust von 10 % des Körpergewichts führt bei Übergewichtigen oft zu einer bedeutenden Senkung des Blutdrucks.
  • Eine ausgewogene und vollwertige Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Ballaststoffen sowie wenig tierischen Fetten ist zu empfehlen.
  • Der Alkoholkonsum sollte wenn überhaupt nur sehr moderat sein. Beim Alkoholkonsum sind weniger als zwei Gläser Wein pro Tag und der Verzicht auf stark alkoholhaltige Getränke empfehlenswert. Alkoholische Getränke sind zudem noch sehr kalorienreich.

Es wird zu körperlicher Bewegung geraten. Was sollten Sie machen?

  • Damit Ihr Herz weiterhin gesund bleibt und sich der Blutdruck schneller normalisiert, müssen Sie sich regelmäßig bewegen.
  • Dreimal pro Woche für mindestens 30 Minuten in Ihrem Rhythmus Ausdauersport zu treiben wird empfohlen. Ausdauersportarten sind zu bevorzugen. Hierzu zählen beispielsweise:
    • schnelles Laufen oder Joggen
    • Wandern
    • Schwimmen
    • Radfahren
  • Idealerweise findet diese körperliche Bewegung sogar täglich statt.
    Das Sportprogramm hilft meist auch um Stress abzubauen. Stressabbau fördert ebenfalls die Normalisierung der Blutdruckwerte.

Wie können Raucher den Tabakkonsum stoppen ohne zuzunehmen?

  • Im Allgemeinen ist es wichtig, mit dem Rauchen aufzuhören. Dies trägt wesentlich zu Ihrer Gesundheit bei, was sich positiv auf Ihren Blutdruck auswirken kann.
  • Bei der Rauchentwöhnung neigen allerdings viele Raucher zur Gewichtszunahme.
  • Um die Gewichtszunahme zu vermeiden, halten Sie sich in dieser Zeit von unnötigem Stress fern. Stellen Sie sicher, dass die Entwöhnung endgültig ist. Sie können sich bei der Entwöhnung helfen lassen. Besprechen Sie Ihre Schwierigkeiten mit Ihrem Arzt. Informieren Sie sich dabei über Begleitprogramme und Medikamente, die das Rauchverlangen mindern können.
  • Regelmäßige sportliche Betätigung hilft ebenfalls bei der Rauchentwöhnung.

Warum müssen Sie trotz Medikamenteneinnahme Ihren Lebenswandel ändern?

  • Wenn körperliche Bewegung und Ernährungskontrolle nicht ausreichen, um den Blutdruck zu senken, müssen Medikamente eingenommen werden.
  • Bei der Behandlung von Bluthochdruck ist es wichtig einerseits den Blutdruck gut einzustellen. Andererseits ist es wichtig z.B. durch eine Senkung der Blutfette die Risikofaktoren günstig zu beeinflussen. Daher kann es sein, dass der Arzt auch hierzu ein Medikament verordnet.
  • Damit die Behandlung eine bessere Wirkung erzielen kann, nehmen Sie Ihre Medikamente zu festen Zeiten ein. Halten Sie sich genau an die vom Arzt verschriebene Dosierung.
  • Ohne ärztlichen Rat dürfen Sie die Behandlung nicht beenden.

Durch einen gesünderen Lebenswandel kann der Blutdruck in den Normalbereich sinken. Dazu beitragen können eine salzarme Ernährung, Gewichtsverlust, der Verzicht auf Alkohol und Nikotin sowie eine körperliche Betätigung. Reicht dies nicht aus, kann eine medikamentöse Behandlung in Absprache mit Ihrem Arzt nötig sein.

Stand 08.2010

Publikationsdatum:   17.12.10
Datum geändert:  19.04.11
 
 

Axel Kuchem

Allgemeinmedizin
Alle Kassen

SchwerpunkteMehr

Ähnliche Dokumente

Ratgeber für Patienten mit hohem Cholesterinspiegel
Ratgeber für Patienten mit hohem Cholesterinspiegel
Ein Ratgeber für alle, die mehr zum Thema Cholesterin erfahren möchten
Weiterlesen
Datei
Was ist eine Herzinsuffizienz?
Was ist eine Herzinsuffizienz?
Von einer Herzinsuffizienz spricht man, wenn das Herz seine Funktion als Pumpe nicht mehr ausreichend erfüllen kann. Bestimmte Symptome können Anzeichen für diese mangelhafte Pumpfunktion sein. Lesen Sie mehr Informationen über die Herzinsuffizienz und lernen Sie ihre Warnsignale kennen.
Weiterlesen
Text
Herzklappen, die unermüdlichen Arbeiter
Herzklappen, die unermüdlichen Arbeiter
Die Herzklappen haben eine lebenswichtige Funktion, um den Blutfluss des Herzens zu lenken. Die Klappen öffnen und schließen sich in Abhängigkeit jeder Aktion des Herzmuskels. Bei Klappenfehlern muss das Herz mehr Arbeit leisten und es kommt zur Behinderung des Blutflusses. Bei Verdacht auf einen Herzklappenfehler muss der Arzt die möglichen Folgen genau abschätzen. Je nach Klappenfehler wird ein Herzkatherverfahren oder in manchen Fällen eine Herzklappenoperation nötig. In Deutschland leben über 100.000 Menschen mit einem Herzklappenersatz.
Weiterlesen
Text

Notfall- und Servicenummern

Was tun im Notfall ?

Akuter Notfall


Diese Website ersetzt keinen Arztbesuch!