Zum Inhalt
Sie befinden sich hier:  Home  > Weitere Informationen  > Prävention - Früherkennung

Weitere Informationen

Prävention - Früherkennung

Arthrose und Sport

Arthrose und Sport

Regelmäßige körperliche Betätigung wird auch bei Arthrose empfohlen. Bei der Wahl der Sportart sind die individuellen Vorlieben ausschlaggebend.


Warum sollten Sie Sport treiben?

  • Sport hilft Ihnen dabei, die schmerzenden Gelenke beweglich zu halten.
  • Sport unterstützt den Muskelaufbau und die Sehnen. Damit wird der Halteapparat gestärkt und die Beweglichkeit indirekt gefördert.
  • Es ist daher wichtig, eine regelmäßige und sich langsam steigernde körperliche Aktivität auszuüben. Anfangs können die Gelenke ein wenig schmerzen. Dies lässt jedoch mit der Zeit nach und die regelmäßige Aktivität führt zur Schmerzlinderung.
  • Übermäßige Belastung dagegen kann Arthrose beschleunigen und verstärken. Wesentlich ist die moderate und gleichmäßige Aktivität.

Welche Sportart ist die richtige?

  • Das Wichtigste ist, dass Sie Spaß beim Sport haben. Daher sollten Sie eine Sportart auswählen, die Ihren Vorlieben entspricht.
  • Entscheidend ist die Regelmäßigkeit. Nur regelmäßiger Sport nützt.
  • Sie sollten sanfte Sportarten wie Fahrradfahren, Schwimmen, Walken, Wassergymnastik, Yoga oder Tai Chi bevorzugen.

Welche Art von Sport sollte vermieden werden?

  • Bei bereits bestehender Arthrose-Erkrankung sollten Sie besser auf Sportarten verzichten, die plötzliche Belastungswechsel und heftige Krafteinwirkungen erfordern.
  • Solche körperlichen Aktivitäten erhöhen das Risiko der Arthrose, wenn sie intensiv betrieben werden. Das kann z. B. beim Skilaufen, Tennis, Squash, Fußball, Handball, Basketball, Tanzen, Leichtathletik, Judo und Karate passieren.
  • Bei körperlicher Betätigung überwiegen die Vorteile für Ihre Gesundheit! Wählen Sie die passende Sportart für sich aus und passen Sie die Intensität und Dauer der Aktivität an Ihren derzeitigen Gesundheitszustand an.

Wird eine spezielle Schutz-Ausstattung benötigt?

  • Es gibt keine spezielle Ausstattung, um ein arthrotisches Gelenk zu schützen. Es ist jedoch möglich, seine Gelenke je nach ausgeübtem Sport vor zu großen Stößen, Erschütterungen und Schlägen zu schützen.
  • Bei Hüft- und/oder Kniearthrose können Sie weiterhin sportliche Aktivitäten ohne besondere Ausrüstung durchführen, die keine plötzlichen Anstrengungen erfordern. Hierzu gehören Schwimmen oder Fahrradfahren.
  • Beim Joggen ist es besser, auf weichem Boden und mit gutem Schuhwerk zu laufen. Die Schuhe sollten regelmäßig geprüft werden. Die Sohlen verlieren ab einer Laufleistung von 1.500 Kilometer ihre Fähigkeit, Stöße abzufedern.
  • Sie können zusätzlich Bandagen tragen, die die Gelenke stabilisieren und auf diese Weise für zusätzlichen Komfort sorgen.

 

Fahrradfahren, Schwimmen, Walken, Wassergymnastik, Yoga und Tai Chi sind Sportarten, die bei Arthrose in der Regel empfohlen werden, um eine gute Beweglichkeit der schmerzenden Gelenke zu wahren. Arthrose sollte Sie nicht daran hindern, sich körperlich zu betätigen. Sie müssen Ihre Aktivität nur hinsichtlich der Intensität und der Dauer an Ihre Erkrankung anpassen.

Publikationsdatum:   17.12.10
Datum geändert:  13.04.11
 
 

Axel Kuchem

Allgemeinmedizin
Alle Kassen

SchwerpunkteMehr

Ähnliche Dokumente

Akuter Rückenschmerz
Akuter Rückenschmerz
Bei akuten Rückenschmerzen sollte nach einer Ursache gesucht werden und eine geeignete Behandlung unmittelbar erfolgen. Akuter Rückenschmerz ist ein häufiges Problem, mit dem über 40 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal im Jahr zu tun haben.
Weiterlesen
Text
Diagnose Hüftarthrose: Die Entscheidung für ein künstliches Hüftgelenk
Diagnose Hüftarthrose: Die Entscheidung für ein künstliches Hüftgelenk
Eine Hüftgelenksarthrose kann ein künstliches Hüftgelenk erforderlich machen. Nach dem Eingriff kann dieses künstliche Gelenk die Lebensqualität des Patienten deutlich verbessern. Im Folgenden erfahren Sie, was bei der Entscheidung zu beachten ist und wie eine Operation erfolgen kann.
Weiterlesen
Text
Arthrose und Arthritis – zwei Erkrankungen mit ähnlichem Namen
Arthrose und Arthritis – zwei Erkrankungen mit ähnlichem Namen
Immer wieder kommt es bei der Benennung von Erkrankungen, die Ursache von Gelenkschmerzen sind, zur Verwechslung von Arthrose und Arthritis. Schmerz ist das zentrale und den gesamten Krankheitsverlauf begleitende Symptom beider Gelenkerkrankungen. Zusätzlich zu den Gelenkschmerzen treten in späteren Stadien auch Einschränkungen des natürlichen Bewegungsradius bis hin zu völliger Bewegungsunfähigkeit der betroffenen Gelenke sowie Gelenkverformungen auf. Trotz dieser Gemeinsamkeiten beider Erkrankungen ist eine Unterscheidung wichtig; nur so kann eine optimale Therapie gefunden werden.
Weiterlesen
Text

Notfall- und Servicenummern

Was tun im Notfall ?

Akuter Notfall


Diese Website ersetzt keinen Arztbesuch!